Winter in Amman

Am Freitag begann höchst offiziell der Winter, auch in Amman. In diesem Jahr beglückte dieser Tag uns mit heftigen Regenfällen. Anders, als man vielleicht meinen könnte, ist es in Jordanien nicht immer warm. Besonders in den vierzig Tagen ab dem 20. Dezember, marbaniyeh genannt, soll es nicht nur viel regnen, sondern kann auch schneien. Im letzten Jahr sah das so aus:

Amman Winter 1
Amman Winter 1

Amman Winter 2

Aber heute scheint zum Glück die Sonne. Für die nächsten Tage sollten wir uns auf Temperaturen zwischen 5° und 12° C einstellen. Nicht wirklich kalt, aber ich merke jetzt doch, dass die Türen der Wohnung etwas mehr Isolierung vertragen könnten. Nachdem im November die Regierung zur Sanierung des Staatshaushaltes die Subventionen für Benzin und Gas strich, stieg der Preis für die Gasflaschen, mit denen wir heizen, um 50% – wir bemühen uns daher, möglichst wenig zu verbrauchen, wobei uns der lange, sonnig-milde Herbst bislang geholfen hat. Aber heute ist der Ofen an.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s